Nachricht vom

Mit der neuen Sächsischen Corona-Notfall-Verordnung (SächsCoronaNotVO) vom 19.11.2021 sind neue Regelungen in Kraft getreten, die eine Dokumentation des 3G-Status mit entsprechender Nachweiskontrolle ab 24.11. für die Mitarbeiter:innen der Fakultät für Mathematik und Informatik erforderlich machen.

Diese Regelung sieht vor, dass ein Zutritt zur Arbeitsstätte nur noch unter Vorlage eines 3G-Nachweises zulässig ist. Das betrifft alle Mitarbeiter:innen unserer Fakultät, die in einem Vertragsverhältnis mit der Universität Leipzig stehen, d.h. Beamte/Beamtinnen, wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Mitarbeiter:innen sowie studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte sind verpflichtet, einen Nachweis zu erbringen. Auch Lehrbeauftragte und Gastprofessuren sind in diese Regelung eingeschlossen.

Die Hochschulleitung hat die Nachweiskontrolle an die Dekanate delegiert. Die Dekanate sind damit beauftragt, zum Ende eines jeden Monats die Nachweisdokumentation ihrer Fakultäten zusammenzuführen. Um diese Erfassung der Nachweise für die FMI möglichst schnell, unbürokratisch und kontaktlos umzusetzen und die einzelnen Abteilungen bzgl. einer Erfassung und Sammlung der Nachweise zu entlasten, hat sich die Fakultätsleitung für eine zentrale, digitale Umsetzung der Nachweiskontrolle entschieden.

Wir bitten alle Mitarbeiter:innen der Fakultät sich bis zum 30.11.2021 unter nachstehendem Link mit ihrem derzeit gültigen 3G-Status einzutragen:

https://www.fmi.uni-leipzig.de/cms2/de/accounts/login/?next=/cms2/de/covid/add/

Das Einloggen ist mit dem jeweiligen Institutslogin der Mathematik oder Informatik, analog zum Login zu den fakultätsinternen Seiten der Homepage, möglich.

Für "Geimpfte" und "Genesene" ist lediglich eine einmalige Erfassung des Status notwendig, solange dieser gültig ist (i.d.R. ein halbes Jahr). Bitte tragen Sie Ihren Status in die Maske ein und laden Sie dazu einen entsprechenden Nachweis im PDF- oder JPG-Format hoch. Das kann z.B. ein Screenshot der Corona-App sein oder ein Foto des entsprechenden Dokuments.

Die Nachweise werden auf einem Server der Fakultät nur so lange aufbewahrt, bis deren Prüfung durch das Dekanat erfolgt ist. Anschließend werden diese von uns gelöscht. Die Nachweise werden nicht an Dritte (z.B. die Zentralverwaltung/ das Rektorat) weitergeleitet. Wenn Sie Ihren Nachweis nicht hochladen möchten, lassen Sie dem Dekanat eine Kopie des Nachweises bitte postalisch zukommen bzw. werfen Sie ihn den Dekanatsbriefkasten (Raum A514; Neues Augusteum/Paulinum) ein und vermerken Sie das in der Maske bitte im Feld "Bemerkungen" bei Ihrem Eintrag in die Maske.

Erfolgt der 3G-Nachweis mittels eines Tests, ist auch das bitte in der Maske unter "Getestet" anzugeben. Darüber hinaus sind für jeden Anwesenheitstag die gültigen Testnachweise zu erbringen. Die Häufigkeit der Vorlage der Testnachweise (durch Hochladen oder Kopie s.o.) hängt von der Dauer der Gültigkeit des Testergebnisses ab. Für einen Schnelltest beträgt dieser Zeitraum 24 Stunden, für einen PCR-Test 48 Stunden. Weitere Informationen zur Möglichkeit der Durchführung von Tests finden Sie in den FAQ für Beschäftigte unter Punkt 4.

Darüber hinaus stehen jedem/jeder Mitarbeiter:in drei Selbsttests pro Woche zur Verfügung. Bitte wenden Sie sich dazu an Ihr zuständiges Sekretariat. Die Sekretariate sind bzw. werden im Moment auch mit FFP2-Masken ausgestattet. Für einen höheren Infektionsschutz soll das Tragen dieser Masken insbesondere in Lehrveranstaltungen bevorzugt werden.