Erhalten Sie hier Informationen zum Evaluationsverfahren an unserer Fakultät. Lehrende können sich hier für die Evaluation ihrer Lehrveranstaltungen anmelden.

Lehrevaluation

Die Studiengangevaluation bildet die erste Säule in der Evaluation von Studium & Lehre im Qualitätssicherungskonzept der Fakultät. Im Fokus stehen jeweils das Studiengangkonzept, die Studierbarkeit und Internationalität der Studiengänge. Den Kern der Studiengangevaluation bilden die Studierendenbefragungen.

Hand welches ein Tablet bedient
Foto: Colourbox

Die Evaluation der Lehre (Lehrevaluation) bildet die zweite Säule der befragungsbasierten Evaluation von Lehre & Studium und umfasst die:

In Ergänzung zur Studiengangsevaluation (erste Säule) dient auch die Lehrevaluation zur Verbesserung der Studienbedingungen, richtet sich dabei jedoch insbesondere auf die inhaltliche, organisatorische und didaktische Gestaltung des Lehrangebotes.

Die Lehrevaluation ist im Landeshochschulrecht (§9 Abs. 2 SächsHSFG) verankert. Die konkrete Ausgestaltung obliegt den Fakultäten, wobei die universitätsweiten Evaluationsrichtlinien eingehalten werden müssen.

Evaluationen sind als Entwicklungsinstrument sehr sinnvoll, jedoch auch aufwendig und nur dann aussagefähig, wenn sie erprobten methodischen Standards folgen. Die Fakultät bietet deshalb auch für den Bereich der Lehrevaluation ein Unterstützungs- und Beratungsangebot an, was die Lehrenden bei der Konzeption, Organisation, Durchführung und Ergebnisaufbereitung der Evaluationen entlastet und zugleich für ein Vorgehen nach methodischen Standards sorgt.

Evaluation von Lehrveranstaltungen

Die Lehrveranstaltungsevaluation dient der Entwicklung einer guten Lehre. Sie ist ein Feedback-Instrument für Lehrende und soll in erster Linie inhaltliche, didaktische und organisatorische Aspekte einzelner Lehrveranstaltungen in den Blick nehmen, um mit Hilfe der dabei gewonnenen Erkenntnisse überlegte Anpassungsentscheidungen treffen zu können.

Evaluation von Modulen

Seit Einführung der Bachelor- und Master-Studiengänge werden einzelne Lehrveranstaltungen zu Modulen zusammengefasst. Dies soll den Studierenden ermöglichen, bestimmte Themen/Teilgebiete gezielter und im zeitlichen Zusammenhang studieren zu können. Dies funktioniert aber nur dann, wenn die Teilveranstaltungen der Module inhaltlich kohärent und sinnvoll verknüpft sind. Mit der Modulevaluation wird die inhaltliche Kohärenz der einzelnen Lehrveranstaltungen sowie deren Verknüpfung im Rahmen des Moduls evaluiert.

Die Modulevaluation ist ein wichtiges Instrument zur Entwicklung der Lehrangebote, als solches jedoch auch mit Aufwand verbunden. Wenngleich die Lehrenden die relevanten Akteure für die Bewertung und Anpassung des Modulangebotes sind, sollen sie dennoch hinsichtlich des organisatorischen Aufwandes entlastet werden. Die Fakultät bietet ein Unterstützungs- und Beratungsangebot an, mit dem neben der Entlastung ein Vorgehen nach methodischen Standards sichergestellt werden kann.

Kontakt Evaluation

Default Avatar

M.A. Dorothea Braun

Qualitätsmanagement und Evaluation

Paulinum
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

Das könnte Sie auch interessieren

Qualitätsentwicklung in Lehre und Studium

mehr erfahren

Lehre.digital

mehr erfahren

Tipps für die Lehre

mehr erfahren