Die Professur für Didaktik der Informatik setzt verschiedene Fortbildungsangebote für Lehrkräfte um. Dabei werden neben der fortlaufenden Fortbildungsreihe "Grundlagen digitaler Lehr-Lernszenarien" auch ein- und mehrtägige Fortbildungsangebote durchgeführt.

Kommende Veranstaltungen

  • Aktuell sind die Fortbildungen für das Schuljahr 2022/23 in Planung. Die Termine werden zeitnah hier veröffentlicht.

Grundlagen digitaler Lehr-Lernszenarien

Wir bieten den Kolleginnen und Kollegen aller Schularten und Fachkombinationen die Teilnahme an einer Fortbildungsreihe an, die gleichzeitig als Modul für Lehramtsstudierende (Grundschule Mathematik und Ergänzungsmodul für alle Lehrämter) gehalten wird. 

Hier bei geht es um den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien im Unterricht und deren Produktion. Außerdem beleuchten wir die informatischen Hintergründe, so dass die Teilnehmenden bewusst und sicher mit den jeweiligen Lehr- und Lernmitteln umgehen können. In den passenden Übungen lernen Sie zahlreiche nützliche Werkzeuge kennen, mit denen Sie selbst digitale Medien für Ihren Unterricht entwickeln können.

Themengebiete dieser Veranstaltungsreihe sind:

  1. Gestaltungsprinzipien digitaler Medien
  2. Umgang mit Computergrafik
  3. Interaktive Medien - interaktive Boardsysteme und Produktion interaktiver Medien
  4. Modelle und Modellierung (Softwarenutzung, Rechnernetze)
  5. Aspekte des e-Learning (Web 2.0-Anwendungen, Kooperieren / Kollaborieren, Urheberrecht)
  6. Gestaltung von Webpräsentationen im Schulkontext

Sie können auch mitten im Semester an "beliebiger Stelle einsteigen", da wir diese Reihe in jedem Semester wieder anbieten.

Jedes Thema wird i. d. R. in zwei Vorlesungen (gemeinsam mit den Lehramtsstudierenden) und jeweils daran anschließenden Übungen (extra für die Lehrkräfte) behandelt. 
Nach der Teilnahme an beiden Terminen eines Themengebiets erhalten Sie einen Fortbildungsnachweis, nach Besuchen von 4 Themen ein Zertifikat. 
Schauen Sie sich hier das Veranstaltungsprogramm an. 

Interessenten können sich problemlos per Mail für die einzelnen Themengebiete anmelden.
Eine Anmeldung über den Fortbildungskatalog des LaSuB ist ebenso erforderlich (NR. R02375), damit Sie Dienstunfallschutz haben und Reisekosten abrechnen können. (Auch nach dem dort genannten Anmeldeschluss können Sie sich weiterhin bei uns anmelden - siehe oben!)

Die Veranstaltung findet in jedem Semester zur selben Zeit - 
wöchentlich Montags um 15.15 Uhr im Hörsaal 2, Campus Augustusplatz 
statt. 
Ab 17.00 Uhr wird dann gemeinsam geübt.

Die Zugangsdaten für die Übungen am Rechner sowie die Materialien auf der Lernplattform OPAL erhalten Sie, sobald Sie sich bei uns angemeldet und einen Account des Uni-Rechenzentrum erhalten haben.

Weitere Fortbildungen (Einzeltermine)

Weitere Fortbildungsveranstaltungen werden als Einzeltermine (ggf auch zwei Termine) in unserem Lehr-Lern-Labor an der Uni Leipzig, Augustusplatz 10 angeboten. Außerdem planen wir gemeinsam mit dem LASUB Radebeul zweitägige Fortbildungen am FTZ Meißen (Siebeneichen).

Alle unsere Fortbildungen werden im Sächsischen Fortbildungskatalog eingetragen und damit als Fortbildungen anerkannt. 

Das Lehren und Lernen mit digitalen Medien sind feste Bestandteile der didaktisch-methodischen Ausgestaltung von Präsenzunterricht und noch viel mehr von Online-Unterricht. Eine neue Qualität Mediengestützten Lernens wird erreicht, wenn der Lernprozess nicht nur durch digitale Medien unterstützt, sondern mittels einer Lernplattform geführt und von den Lernenden weitgehend selbstbestimmt absolviert wird. Dazu stehen den Schulen Sachsens die Lernplattformen Moodle und OPAL-Schule zur Nutzung bereit. Wir beleuchten die Grundlagen der Didaktik webgestützten Lehrens und Lernen und geben einen Einblick in die beiden Lernplattformen. Durch eigene praktische Tätigkeit beim Erstellen eines E-Learning Kurses auf diesen Plattformen wird der didaktisch sinnvolle Einsatz einer Lernplattform im Unterricht erörtert und ein erster Online-Kurs als Prototyp zur Anwendung in der Schule vorbereitet.

Inhalte

  • Grundlagen der Didaktik webgestützter Lehr-Lern-Szenarien, Learning Design
  • Struktureller Aufbau und grundlegende Funktionen der Lernplattformen Moodle und OPAL Schule
  • Prozess der Kursentwicklung und dessen Anwendung auf die Entwicklung eines eigenen E-Learning Kurses auf einer Lernplattform

Termine

  • Fortbildung über zwei Tage
    25.11.21, 10:00 bis 17:30 Uhr
    26.11.21, 9:00 bis 16:30 Uhr
    Landesamt für Schule und Bildung, Fortbildungs- und Tagungszentrum, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen

Zur Anmeldung​​​​​​​

Die Entwicklung und Umsetzung von Lernstandserhebungen im digitalen Raum bietet vielfältige Chancen um neue Formate und Möglichkeiten auszuprobieren. Genauere Rückmeldungen zum Lernstand der Schülerinnen und Schüler werden umfassend und automatisiert generiert. Eine Lernstandserhebung kann dabei im Unterricht in spielerischer Form, bspw. als kurze Quiz-Einheit, aber auch als Leistungskontrolle oder Klausur umgesetzt werden. 

Im Rahmen der Veranstaltung werden verschiedene Tools und Umsetzungsmöglichkeiten vorgestellt, erprobt und diskutiert. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Einsatz rechtssicherer Plattformen wie etwa ONYX über OPAL Schule. Im Rahmen der Fortbildung soll praxisorientiert der Prozess der Erstellung und Umsetzung einer Lernstandserhebung in verschiedenen Systemen durchlaufen werden. Die Teilnehmenden können hierbei fachspezifisch arbeiten und verschiedene Tools im Sinne der Einsetzbarkeit in ihrem Lehr-Lernkontext testen.

Inhalte

  • Grundlagen der Aufgabengenerierung für digitale Systeme
  • Aufbau und Gestaltung von digitalen Lernstandserhebungen
  • Systeme zur Umsetzung von digitalen Lernstandserhebungen
  • Prozess der Entwicklung und Umsetzung eines E-Assessments

Termine

  • Fortbildung über zwei Tage
    31.01.22, 10:00 – 17:30 Uhr
    01.02.22, 9:00 – 16:30 Uhr
    Landesamt für Schule und Bildung, Fortbildungs- und Tagungszentrum, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen

Zur Anmeldung

Ob Präsenz- oder Onlineunterricht - die Verwendung von digitalen Medien hat sich in unterschiedlichen Bereichen manifestiert. Mittlerweile existieren eine Vielzahl unterschiedlichster Medien und Lernwerkzeuge, die für den Einsatz im Unterricht geeignet sind und gleichzeitig neue Möglichkeiten im Lehr- Lernprozess eröffnen.

In dieser Fortbildung soll es nicht nur um unterschiedliche digitale Medien und deren Handhabung gehen. Es werden ebenfalls Vor- und Nachteile verschiedener Inhaltsbereiche und deren methodische Umsetzung angesprochen - um eine neue Qualität des mediengestützten Lernens zu erreichen. Aufbauend auf dem Vorwissen der Teilnehmenden werden in diesem Workshop verschiedene methodische Ansätze besprochen und wie diese durch den sinnvollen Einsatz von digitalen Medien zu einer effektiven methodisch-medialen Vielfalt im Unterricht beitragen können.

Inhalte

 

  • Grundlagen digitaler Lehr-Lern-Szenarien
  • Mediendidaktische Besonderheiten im MINT-Bereich
  • Überblick über ausgewählte Lernwerkzeuge, deren methodische Herangehensweisen und deren Eignungen für bestimmte Inhaltsbereiche des MINT-Bereiches

Termine

  • Fortbildung über zwei Tage
    14.02.22, 10:00 – 17:30 Uhr
    15.02.22, 9:00 – 16:30 Uhr
    Landesamt für Schule und Bildung, Fortbildungs- und Tagungszentrum, Siebeneichener Schlossberg 2, 01662 Meißen

Zur Anmeldung

Folgende Fortbildungsangebote bestehen an der DDI in Leipzig, genaue Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

  • Wiki für den Unterricht - Vernetztes Denken organisieren und strukturieren

  • Die Lernplattform OPAL-Schule - e-Learning Kurse für den Fachunterricht erstellen und einsetzen

  • Aufgaben im Fachunterricht - Autorenwerkzeuge zur Erstellung von Aufgaben und deren Einsatz im Unterricht

  • E-Assessment in OPAL, Moodle und in Alternativsystemen

  • Der Lernplan im LernSax - in Lernplänen Lernprozesse didaktisch sinnvoll strukturieren und mit Feedback versehen

  • Lernmodule im LernSax - Inhalte multimedial und interaktiv aufbereiten, interaktive Übungen und Tests erstellen

  • Digitale Medien im Unterricht - Überblick das Angebot digitaler Medien und deren effektiven Einsatz im Unterricht

  • Kollaborative Lernumgebungen - Plattformen und Unterrichtsbeispiele zum kollaborativen Arbeiten mit digitalen Medien

  • Interaktive Selbstlernpräsentationen - klassische Präsentationssoftware durch verzweigte Lernpfade und Audioelementen bereichern

  • Digitale Spiele im Unterricht - Möglichkeiten zur Umsetzung von Gamification und spielerischen Lernumgebungen

  • iPads im schulischen Einsatz (Grundlegendes, spezifische Anwendungen, …)

Die hier gennanten Fortbildungen sind für das Schuljahr 2021/22 geplant. Wir hoffen, dann mit Ihnen gemeinsam wieder in Präsenz-Veranstaltungen arbeiten zu können. Sie können uns gern bereits jetzt Ihren Bedarf per Mail anzeigen.